Felsengartenkellerei Besigheim

Inmitten des idyllischen Neckartales liegt die Felsengartenkellerei Besigheim am Rande Hessig¬heims. Steil empor ragen die Muschelkalkfelsen mit ihren klimatisch begünstigten Felsengärten. Tradition und Passion verpflichten die zahlreichen Weingärtner bei ihrer täglichen Arbeit in den terrassierten Steillagen. Dies zeichnet sich in der naturgerechten Pflege der Weinberge ebenso wie im schonenden und liebevollen Ausbau der Weine aus.
Am 07. Dezember 1938 wurde die Weingärtnergenossenschaft Besigheim gegründet, 1951 folgten die Bietigheimer Weingärtner und 1961 schloss sich die bis dahin selbstständige Weingärtner-genossenschaft Gemmrigheim an. Der Grundstein der Felsengartenkellerei Besigheim eG wurde 1972 mit der Fusion der Weingärtnergenossenschaften Besigheim und Hessigheim gelegt. 2001 schloss sich die Weingärtnergenossenschaft Ingersheim der Felsengartenkellerei an. 2010 folgten Ilsfeld und Abstatt, 2011 kamen die Weingärtner Neckarwestheims hinzu. Seit 1975 erfolgt die sorten- und lagenreine Anlieferung der Trauben am heutigen Betriebsstandort in Hessigheim.
Heute bewirtschaften die rund 1650 Mitglieder aus den Weinbaugemeinden Besigheim, Bietigheim-Bissingen, Gemmrigheim, Hessigheim, Ingersheim, Löchgau, Walheim, Ilsfeld, Abstatt und Neckar-westheim insgesamt über 650 ha Rebfläche.
Mit ca. 130 ha ausgewiesener Steillagen, davon ca. 100 ha in terrassierten Lagen, ist die Felsengartenkellerei die größte Steillagengenossenschaft Baden-Württembergs. Der Erhalt dieser Kulturlandschaft an Neckar und Enz ist Herausforderung einerseits, aber auch Verpflichtung gegenüber früheren Generationen, die diese Naturdenkmäler geschaffen haben. Mit unsrem Konzept für ‚Weine aus Steillagen‘ wollen wir die klimatischen Vorteile dieser besonderen Lagen für die Erzeugung hoher Qualitäten nutzen und gleichzeitig die Einzigartigkeit der Weinkulturlandschaft für Besucher und Weinfreunde erlebbar machen.
„Wurmberg“ ist die exklusivste Einzellage des Hauses. Eine intensive Sonneneinstrahlung, wärme-speichernde Weinbergsmauern und der prägende Muschelkalkverwitterungsboden geben den Weinen ihren ganz speziellen Charakter. Die Einzellage „Felsengarten“ erstreckt sich über  sieben Weinbaugemeinden der Felsengartenkellerei; die Großlage „Schalkstein“ über weitere Weinbau-gemeinden der Region. Mit den neu hinzugekommenen Gemeinden kamen die Lagen Helfenberg, Schlossberg, Burgberg, und Rappen hinzu.

Sortenspiegel: Trollinger, Lemberger, Schwarzriesling, Spätburgunder, Riesling, Kerner, Müller-Thurgau, Samtrot, Acolon, Muskat-Trollinger, Chardonnay, Zweigelt, Dornfelder, Traminer, Silvaner, Weiß- und Grauburgunder

Weine des Winzers in unserem Online-Lädle